Letzte Nachrichten

zurück

Lehrkräfte nehmen an Fortbildungswoche teil

Veröffentlicht in02 de Agosto de 2021


Die Schulleitung, die pädagogische Koordination und die Lehrkräfte der Leopoldina-Schule trafen sich nach den Winterferien vom 20. bis 23. Juli zur pädagogischen Fortbildungswoche.

Während dieser Tage fanden neben pädagogischen Fortbildungsveranstaltungen und der Planung und Organisation des zweiten Schulsemesters 2021 auch Aktivitäten zu zwei Themen statt: Kooperativismus sowie Geschichte und Kultur von Entre Rios.

Am Dienstagmorgen, dem 20.07., nahmen Lehrer und Koordinatoren am Gincoop, einem kooperativen Wettbewerb, teil. Der Wettbewerb wurde vom Cooptur-Team (Tourismusgenossenschaft) über die Plattform Zoom in Zusammenarbeit mit Sescoop durchgeführt.

Gincoop hatte das Ziel, die Philosophie des Genossenschaftswesens sowie die genossenschaftlichen Werte und Grundsätze zu verbreiten. In einer entspannten und unterhaltsamen Art und Weise reflektierten die Lehrkräfte und das pädagogische Team über Themen, die mit den Säulen des Kooperativismus zusammenhängen, u. a. die Bedeutung von Teamarbeit.

Der Dienstagnachmittag stand im Zeichen von Aktivitäten in Zusammenhang mit der historischen Entstehung von Entre Rios. Zunächst erhielten die Lehrkräfte das Heft des Heimatmuseums von Entre Rios, das im Rahmen des 50-jährigen Bestehens des Museums veröffentlicht wurde und auf sehr spielerische und didaktische Weise den Aufbau des Museums und die darin ausgestellten Objekte darstellt.

Anschließend nahmen die Lehrkräfte an einem virtuellen Rundgang durch das Museum teil, bei dem sie wichtige Punkte zu der Entstehungsgeschichte des Bezirks Entre Rios, den fünf Dörfern und der Bedeutung des Genossenschaftswesens in diesem Kontext kennen lernen konnten.

Nach den Aktivitäten mit dem Heft und dem virtuellen Rundgang besichtigten die Lehrkräfte, die Schulleitung und die pädagogischen Koordinatoren die wichtigsten historischen Punkte der Dörfer von Entre Rios, unter denen der Nullpunkt im ersten Dorf, der den Ausgangspunkt für die Vermessung und Aufteilung der Dörfer und Parzellen darstellt, und die Marienkapelle, einen Ort, der auf den Glauben der donauschwäbischen Einwanderer verweist. Als letzter Punkt der Tour lernten sie die Kirche des vierten Dorfes Socorro kennen, die Einzige, die, von den Siedlern gebaut, noch das ursprüngliche Format bewahrt und heute von der Gemeinde restauriert wird.

Die Besichtigung erfolgte unter der Führung von Lehrer Roberto Essert, einem Nachkommen donauschwäbischer Siedler und Forscher auf dem Gebiet der Einwanderungsgeschichte und des Aufbaus des Bezirks Entre Rios.

Diese Momente boten den Lehrerinnen und Lehrern neben einer differenzierten Erfahrung die Möglichkeit, die Geschichte und Kultur des Ortes und der Gemeinde kennen zu lernen, in der sich die Leopoldina-Schule befindet, zu lernen und zu verstehen.


Melden Sie sich für unseren Newsletter an und bleiben Sie immer auf dem Laufenden!


PARTNER:

Agraria
Zfa
schulen
upl
Suabios
Goethe
basf
Bayer
wda
Av. Michael Moor, 2097
Entre Rios - Guarapuava/PR

(42) 3625-8356

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag bis Freitag:
Vormittags: 7:30 Uhr bis 12 Uhr
Nachmittags: 13:00 bis 17:30 Uhr

Samstags: 8 Uhr bis 12 Uhr
Av. Michael Moor, 2097 Entre Rios - Guarapuava Paraná

(42) 3625-8356

Desenvolvido por BRSIS