Colégio Imperatriz - Dona Leopoldina
Educação que faz a diferença

Radioprogramm

Radioprogram am 12. Juli

Data: 12/07/2018

Am 25. und 26. Juni hat das Landesfinale von Jugend debattiert in Porto Alegre an der Dohms Schule stattgefunden. Das Programm existiert in Deutschland schon seit vielen Jahren und wurde im Jahr 2012 zum [...] Ver mais..

Am 25. und 26. Juni hat das Landesfinale von Jugend debattiert in Porto Alegre an der Dohms Schule stattgefunden. Das Programm existiert in Deutschland schon seit vielen Jahren und wurde im Jahr 2012 zum ersten Mal in Brasilien durchgeführt. Die Leopoldina-Schule hat in diesem Jahr auch mit den Schülern an den Debattenteilgenommen. Schon im Jahr 2017 hat die Schule das Projekt Jugend debattiert als AG angeboten. Im Jahr 2018 wurde Jugend debattiert im Curriculum integriert. Die Debatten werden im Deutschunterricht trainiert und durchgeführt. Damit konnten wir zum ersten Mal zwei Schülerinnen aus der Schule, und zwar Amanda Egles und Bianca Milla aus der 12. Klasse, nach Porto Alegre zum Landesfinale schicken. In der Dohms-Schule mussten sie über folgende Streitfragen in einer 24-minütigen Debatte diskutieren und ihre Meinung vertreten: Soll es einen vegetarischen Tag in der Schulmensa geben? Und: Sollten Lehrer zukünftig durch Computer ersetzt werden?

Von 28 Kandidaten wurden nur 8 für das Halbfinale gerufen und unsere zwei Schülerinnen waren dabei. In dem Halbfinale und in dem Finale musstendie Schüler folgende Fragen diskutieren: Sollen Mädchen und Jungen getrennt voneinander unterrichtet werden? Und: Soll für die Nutzung von Smartphones ein Mindestalter vorgeschrieben werden?

Die Gewinnerinnen vom Jahr 2018 aus der Cruzeiro-Schule in Rio und Bonja Schule in Joinville werden in November nach Lima fliegen, um dort Brasilien im Südamerika-Wettbewerb „Jugend debattiert“ zu repräsentieren. Wir sind stolz auf die Ergebnisse unserer Schülerinnen Amanda und Bianca. Jugend debattiert ist ein Weg zur Verbesserung der Ausdrucksfähigkeit unserer Schüler, eine Kompetenz, die für das Leben wichtig ist.

Unsere Lehrerin Frau Pupo ist gerade in Deutschland, denn am 02. Juli hat der Kurs "Projekte im Unterricht" am Goethe-Institut der schönen modernen mittelalterlichen Stadt Schwäbisch Hall begonnen. Die Teilnehmer kommen aus verschiedenen Ländern wie z. B. Ukraine, Finnland, Russland, Estland u.a. Die Teilnehmer haben schon verschiedene Sorten von Gruppenaufgaben gelernt, die von der Recherche bis zur Vorstellung der Forschungen gingen. Programmiert sind noch Aufgaben die mit Projekten über die schwäbische Küche, digitale Medien, Theater und mit dem Aufbau von Projekten zu tun haben. Der Kurs endet am 13. Juli. Frau Spiess, Lehrerin des Kindergartens, wird auch am 28. Juli nach Deutschland fliegen, um dort einen Kurs zu besuchen. Beide Lehrerinnen haben ein Stipendium des Goethe Instituts im Zusammenhang mit dem Deutschlehrerverband von Bundesland Paraná – APPLA bekommen.

Wir möchten die Schulgemeinde noch darüber informiern, dass der Termin für den letzten Teil der Gymkhana auf den 13. und 14. Juli verschoben wurde. Wir freuen uns auf die Teilnahme an diesen Tagen. Seien Sie herlzich Willkommen.

Ab dem 14. Juli haben die Schüler Winterferin. Der Unterricht beginnt wieder am 1. August. An diesem Tag werden wir einen Vortrag von dem Poliedro-System für die Eltern am Abend im Kulturzentrum haben, um das 2. Semester zu beginnen.

Duração 00:04:03


Radioprogram am 05. Juli

Data: 05/07/2018

Liebe Gemeinde! Heute möchten wir Ihnen die aktuellsten Informationen über den technischen Kurs in Landwirtschaft mitteilen. Im landwirtschaftlichen Bereich sind wir dabei, die Winterkulturen zu pflanzen. [...] Ver mais..

Liebe Gemeinde!

Heute möchten wir Ihnen die aktuellsten Informationen über den technischen Kurs in Landwirtschaft mitteilen. Im landwirtschaftlichen Bereich sind wir dabei, die Winterkulturen zu pflanzen. Im pädagogischen Bereich sind wir dabei, die letzten Details für die Studienreisen der Schüler zu organisieren, um das erste Semester abzuschließen.

Dieses Jahr finden die Reisen zwischen dem 5. und 7. Juli statt. Alle Reisen haben die Absicht, Theorie und Praxis zu verbinden, außer zu ermöglichen, dass die Schüler neue Erfahrungen machen, indem sie neue und unterschiedliche wirtschaftliche Realitäten kennenlernen können.

Das erste Jahr des Kurses besucht die Farm von Tábata Stock, um das Qualitätsmanagementsystem besser kennenzulernen, das im Jahr 2017 der Familie einen Siegerpreis der Zeitschrift Globo Rural im Bereich Nachhaltigkeit ermöglicht hat. Danach besucht die Klasse den botanischen Garten in Faxinal do Céu und die Farm von Lisandra Seitz in Pinhão, wo die Milchproduktion im Vordergrund steht.

Die Schüler des 2. Jahres besuchen das Zentrum für Training in Hühnerzucht - „Centro de Treinamento em Avicultura – CTA, vom Senar, in Assis Chateaubriand. Dort gibt es einen Hühnerstall (ein Beispiel für Hühnerzucht ohne die Nutzung von Licht), den die Schüler besuchen. Auch die Schlachterei von CVALLE in Palotina, wo Hühner und Fische geschlachtet werden, steht auf dem Programm. Am zweiten Tag werden die Schüler die Rota do Sol in Nova Aurora mit der Unterstützung von EMATER besuchen, um die verschiedene agrarwirtschaftlichen Familiengeschäfte kennenzulernen.

Das 3. Jahr besuch die Experimentstationen von Bayer in Ponta Grossa und die Fabrik von New Holland in São José dos Pinhais. Das Unternehmen Bayer unterstützt die Schule in dieser Aktion. Am zweiten Tag besuchen die Schüler den Hafen in Paranaguá, um die Exportprozesse und die Produktegebühren von witschaftlichen Produkte besser wahrzunehmen. Am dritten Tag besucht die Gruppe die Farm Portão Vermelho in Castro. Dort ist der Kernpunkt die Schafzucht.

Die Schüler der 4. Jahres sind während zwei Tage in Castro. Dort besuchen sie die ARM-Genetik, die erste Farm für Milchproduktion, die ein robotisiertes Melksystem benutzt. Dort besuchen sie auch die Farm Portão Vermelho in Castro, wo der Kernpunkt die Schafzucht ist. Am letzten Tag besuchen sie noch das “Centro de Treinamento para Pecuaristas – CTA” und die Schlachterei in Castrolanda.

Wir möchten die Schulgemeinde noch darüber informiern, dass der Termin für den letzten Teil der Gymkhana auf den 13. und 14. Juli verschoben wurde. Wir freuen uns auf die Teilnahme an diesen Tagen.

Duração 00:03:04


Radioprogram am 28. Juni

Data: 28/06/2018

Mit dem Ziel, die Schüler eine allgemeine Bildung und Entwicklung anzubieten, haben die Schüler der Sekundarstufe im der ersten Evaluationenrunde verschiede Aktivitäten gemacht, um die Fähigkeiten und [...] Ver mais..

Mit dem Ziel, die Schüler eine allgemeine Bildung und Entwicklung anzubieten, haben die Schüler der Sekundarstufe im der ersten Evaluationenrunde verschiede Aktivitäten gemacht, um die Fähigkeiten und Kompetenzen, die heutzutage erfordert werden, zu entwickeln. Die Schüler der 10. Klasse lernen zum Beispiel Physik mit Brettspielen, um die verschiedenen Theorien anzusetzen. Diesmal haben die Schüler ein Spiel der 80-er gemacht, Pinball. In dieser Studen im Labor hatten die Schüler mit dem Spiel Spaß, um die Inhalte der im Unterricht gelernten Inhalte zu festigen.

Im Chemiunterricht haben die Schüler der 12. Klasse ein Plakat über die Chemie und ihre Anwengun in der Gesellsachft gemacht. Die gelernte Fachtheorie wurde in dieser Arbeit diskutiert. In einer solchen Arbeit kann man die verschiedenen Kompetenzen und Fähigkeiten, die in dem neuen brasilianischen Curriculum (BNCC) vorgeschreiben sind, sehr gut entwickeln und auch prüfen. Die Schüler haben die Gelegenheit sich mündlich und schriftlich zu äußern und auch das Ganze in der Praxis anzuwenden. Die Arbeit hatte auch den Tag der Chemiker, den wir am 18. Juni feiern, als Anlass.

Die Prüfungen von Poliedro mit den Schülern der Sekundarstufe wurden auch im Juni durchgeführt. Das ist eine sehr wichtige Phase, in der die Schüler einschätzen können, wie ihr Lernprozess läuft, um sich ständig besser fürs Lernen vorzubereiten. Im Mai haben die Schüler der 12. Klasse in der simulierten Prüfung für ENEM den 13. Platz von 230 bekommen und im Juni haben sie den 12. Platz bekommen.

Die genannten Aktivitäten zeigen uns, dass die Schüler unserer Schule Erfolg haben und ein gutes Beispiel dafür sind die ersten erfolgreichen Ergebnisse in den Aufnahmeprüfungen der Unicentro und Campo Real-Unsiversität.

Zuletzt erwähnen wir noch die gute Ergebnisse der Handballspiele. Vom 20. bis zum 24. Juni haben die Schüler an dem Semifinale in Prudentópolis teilgenommen. Die Mannschaft B der Jungs und die Mannschaft A der Mädchen haben den 1. Platz bekommen. Wir gratulieren den Schülern und Schülerinnen unfd freuen uns auf das Finale, das in Apucarana im Juli und im August stattfindet. Im Speerwurf haben die Schüler Rafael Meurer und Allessandro Novatski bzw den 2. und den 3. Platz bekommen!

Duração 00:03:16


Radioprogram am 21. Juni

Data: 21/06/2018

In den letzten Wochen wurden in der Leopoldina-Schule verschiedene Aktivitäten entwickelt, um die allgemeine Bildung der Schüler in Acht zu nehmen und das Ewerben des Wissens zu fördern, immer mit dem [...] Ver mais..

In den letzten Wochen wurden in der Leopoldina-Schule verschiedene Aktivitäten entwickelt, um die allgemeine Bildung der Schüler in Acht zu nehmen und das Ewerben des Wissens zu fördern, immer mit dem Ziel der Entwicklung von Fähigkeiten und Werten, die fürs Leben wichtig sind.

Am 6. Juni haben die Schüler der Sekundarstufe eine Arbeit über bewussten Konsum vorgestellt. Es war eine Arbeit, die die Schüler anhand von Forschungen über das Thema gemacht haben, indem sie über den bewussten und nachhaltigen Konsum diskutiert haben. Auch der ehemaliger Schüler Jean Egles hat einen kurzen Vortrag an diesem Tag gemacht. Er hat über seine Lern- und Arbeitserfahrungen gesprochen, um die Schüler auf den Arbeitsmarkt aufmerksam zu machen.

Am 7. Juni haben die Schüler des Schülervereins eine Kampagne über das Bewusstsein eines sicheren Verkehrs gemacht. Prospekte über das genannte Thema wurden auf der Straße vor der Schule ausgeteilt. An diesem Tag wurde auch einen Vortrag über die Archeologiearbeit, die in der Region entwickelt wird, gehalten. Matheus und Cleiton, von der Gruppe Construnível, haben über das Thema mit den Schülern der 6. und 7. Klasse gesprochen. Themen wie das Erhalten der kulturellen Erbe und auch die Nachhaltigkeit waren im Vordegrund des Gesprächs.

Am 8. Juni haben die Schüler der Sekundarstufe an einer Debatte über Abtreibung teilgenommen. Zuschauer dieser Debatte waren die Schüler der 8. und 9. Klassen.

Am 9. Juni haben die Schüler der Sekundarstufe an der 2. Phase der bundesweiten Chemieolympiade an der UTFPR in Guarapuava teilgenommen.

Am 8. und am 9. Juni fand das Seminar für bilinguale Erziehung statt. Die eingeladene Dozentin war Anna-Lena Menna Barreto, aus Porto Alegre. Die Lehrerinnen, die mit der bilingualen Erziehung an der Schule zu tun haben, haben an dem Programm teilgenommen.

Am 11., 12., 18. und 19. Juni wurden die Prüfungen von Poliedro mit den Schülern der Grundstufe II durchgeführt. Das ist eine sehr wichtige Phase, in der die Schüler einschätzen können, wie ihr Lernprozess läuft, um sich ständig besser fürs Lernen vorzubereiten.

Vom 11. bis zum 15. Juni fand die regionale Phase der schulischen Spiele in Reserva do Iguaçu statt. Und die Leopoldina-Schule hatte Erfolg: die Mannschaft A der Mädchen und die Mannschaft B der Jungs haben den 1. Platz bekommen und damit werden sie an der nächsten Phase in Prudentópolis teilnehmen. Die Schülerin Débora Huber hat den 2. Platz im Freiwurf bekommen und wird so auch an der nächsten Phase teilnehmen.

Am 14. Juni wurde das neue akademische System (TOTVS), das gerade in der Schule eingeführt wird, den Lehrern vorgestellt.

Am 15. Juni fand eine Versammlung der Mannschaften der Gymkhana statt. Die Teilnehmer haben miteinander gesprochen, um sich für die Finale, die vom 6. bis zum 8. Juli an der Leopoldina-Schule stattfindet, vorzubereiten.

Zum Schluss möchten wir die Gemeinde zum Johannisfest, das am nächsten Samstag, dem 23. Juni, von 15Uhr bis 21 Uhr an der Leopoldina-Schule stattfindet, ganz herzlich einladen. Vielen Dank!

Duração 00:04:10


Colégio Imperatriz
Av. Michael Moor, 2097
Entre Rios - Guarapuava Paraná
De segunda a sexta-feira:

Manhã: 7h30m às 12h
Tarde: 13h às 17h30m

Aos sábados:

Manhã: 7h30m às 12h

Parceiros: