Colégio Imperatriz - Dona Leopoldina
Educação que faz a diferença

Radioprogramm

Radioprogramm Leopoldina-Schule - 14. Februar

Data: 14/02/2019

Das neue Schuljahr haben wir mit voller Energie begonnen. In den ersten Tagen sind schon vielen Sachen bei uns geschehen. Am Dienstag, dem 5. Februar, haben die Kinder des Kindergartens und der Grundschule [...] Ver mais..

Das neue Schuljahr haben wir mit voller Energie begonnen. In den ersten Tagen sind schon vielen Sachen bei uns geschehen.

Am Dienstag, dem 5. Februar, haben die Kinder des Kindergartens und der Grundschule die Schultüte, die von den Eltern gebastelt wurde, bekommen. Das Basteln und Verschenken der Schultüte ist eine Tradition, die in den deutschsprachigen Ländern seit dem 19. Jahrhundert gepflegt wird. Mit der Schultüte wünschen die Familien den Kindern einen guten Start im neuen Schuljahr.

Zusammen mit dem neuen Schuljahr haben auch die AGs der Leopoldinaschule begonnen. Dieses Jahr rechnen wir auch mit dem Projekt MUN (Model United Nations), das am 5. Februar den Schülern der 9. Klasse präsentiert wurde. In dem Projekt simulieren die Schüler eine Konferenz der Vereinten Nationen, an der sie verschiedene Rollen übernehmen und Länder vertreten. Dabei erweitern die Schüler ihre politischen und landeskundlichen Kenntnissen. Außerdem vertiefen die Schüler ihre Argumentationsfähigkeit, lernen gegenseitig zuzuhören und zusammenzuarbeiten. An dieser AG, die in englischer Sprache stattfindet, können Schüler von der 9. bis zur 12. Klasse teilnehmen.

Letzte Woche hatten wir auch eine Präsentation von den Schülern, die im Espaço Santocha Yoga praktizieren, gehabt. Unsere Schüler haben gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Astrid Kleinfelder und Rosangela Stock eine tolle Präsentation durchgeführt. Yoga und Meditation sind nicht nur für Erwachsene. Sie können auch Kindern und Jugendlichen bei der Entwicklung der Kreativität und Intuition helfen. Außerdem dienen sie auch zur Beruhigung und Verbesserung der Lernfähigkeit.

Am Mittwoch, dem 6. Februar, sind drei Lehrerinnen des Kindergartens, und zwar Kassiana Milla, Rosane Milla Peci und Suellen Schmidt Kasnocha, nach Curitiba gefahren, um an dem Referendariat 2019 teilzunehmen. Das Referendariat, das zusammen mit der deutschen Regierung und der Porto Seguro-Schule funktioniert, bietet Lehrern und Lehrerinnen eine Ausbildung zur Verbesserung der Didaktik und der Sprache. Wir sind als Schule sehr froh, da wir die Gelegenheit haben drei Lehrkräfte die Teilnahme an das Programm zu ermöglichen. Durch Weiterbildung des pädagogischen Teams können wir die Qualität des Unterrichts sicherlich erhöhen.

Duração 00:02:54


Radioprogramm Leopoldina-Schule - 7. Februar

Data: 07/02/2019

Die Aktivitäten einer Schule laufen die ganze Zeit. In den Schulferien gibt es keine Schüler, aber das neue Schuljahr muss vorbereitet werden, um die Schüler und die Lehrer zu empfagen. Auch dienen die [...] Ver mais..

Die Aktivitäten einer Schule laufen die ganze Zeit. In den Schulferien gibt es keine Schüler, aber das neue Schuljahr muss vorbereitet werden, um die Schüler und die Lehrer zu empfagen. Auch dienen die Schulferien zu Sanierungen und Erneuerungen, die immer sehr wichtig sind.

In der Leopoldina-Schule wurden in den Ferien verschiedene Aktionen vorgenommen. Im Kindergarten wurde der Boden gestrichen und eine neue Sandkiste eingerichtet. Das Hauptgebäude der Schule wird zurzeit gestrichen. Das Chemielabor wird auch saniert. Ein erneuter Deutscharum, ganz modern ausgestattet, steht den Schüler zur Verfügung. Neue Vorhänge wurden in den verschiedensten Räumen aufegehängt. Und es gibt noch mehr Neuigkeiten in den nächsten Monaten, die mit der Schulstruktur zu tun haben.

Auch werden ab diesem Jahr zwei wichtige neue Projekte in der Schule durchgeführt: das erste hat mit Kooperativismus zu tun und das zweite heißt Mind Lab: Mente Inovadora. Die beiden Projekte sind sehr wichtig, um die sozioemotionellen Fähigkeiten unserer Schüler zu entwickeln und auch das schnelle Denken zu fördern.

Am letzten Montag wurden die Schüler, teilweise zusammen mit den Eltern, mit einem gemeinsaem Frühstück in der Schule empfangen. Das war eine Aktion des Projektes Kooperativismus und sehr wichtig, um die Schulgemeinde zu integrieren.

Wir möchten unsere Schüler herzlich willkommen heißen und wünschen allen ein erfolgreiches Schuljahr. Weitere Neuigkeiten aus der Schule, mit mehr Details, werden ihnen ab der nächsten vorgestellt.

Duração 00:01:59


Radioprogramm am 06. Dezember

Data: 06/12/2018

Weihnachtsmärkte gehören seit dem Mittelalter nicht nur in Deutschland, sondern auch in anderen europäischen Ländern zu einer Tradition der Adventszeit. In Deutschland findet der bekannteste Weihnachtsmarkt [...] Ver mais..

Weihnachtsmärkte gehören seit dem Mittelalter nicht nur in Deutschland, sondern auch in anderen europäischen Ländern zu einer Tradition der Adventszeit. In Deutschland findet der bekannteste Weihnachtsmarkt in Nürnberg statt. Hier an der Leopoldina-Schule ist der Weihnachtsmarkt auch schon eine Schultradition. Jährlich basteln und backen die Kinder zusammen mit den Lehrerinnen. Dazu üben sie noch kleine Aufführungen, die sie am Tag vorführen. Die von den Kindern und Lehrern hergestellten Waren werden für die ganze Schulgemeinde verkauft. Mit dem Einkommen des Marktes werden Materialien für die Deutschabteilung gekauft.

Im Laufe der Vorbereitungen haben die Schüler die Möglichkeit sich in verschiedenen Bereichen zu entwickeln. Also, der Weihnachtsmarkt dien nicht nur, um Geld zu bekommen. Die Schüler können beim Basteln ihre künstlerischen Gaben zeigen und werden gefordert, kreativ zu sein. In den höheren Stufen bekommen die Schüler die Aufgabe, selber zu suchen, was sie basteln möchten. Dazu müssen sie eine Liste von gebrauchten Materialien machen und durch Tutoriale oder Bilder lernen, wie man den Schmuck macht. Beim Backen in der Küche müssen die Schüler sich mit der deutschen Sprache beschäftigen, indem sie die Rezepte der Kekse lesen und verstehen müssen, denn sonst gelingt das Gebäck nicht. Außerdem müssen sie Verantwortung bei der Verteilung der Aufgabe sowie auf den Ofen aufpassen und Geschirr abspülen, übernehmen. In dem Sinne ist der Weihnachtsmarkt auch etwas, das zu der Entwicklung der Schüler beiträgt.

Ein Tag nach dem Weihnachtsmarkt haben wir einen sehr bedeutsamen Besuch bekommen. Die Schulleiter der Auslandschulen, Colégio Humbolt, Colégio Visconde de Porto Seguro und Colégio Corcovado aus Rio de Janeiro haben sich bei uns getroffen. Das Ziel des Treffens war die Versammlung, die jährlich von der Prozessbegleiterin der deutschen Schulen im Ausland organisiert wird, zu veranstalten und die Leopoldina-Schule, die einen guten Ruf in der bilingualen Erziehung hat, als gutes Beispiel kennenzulernen. Während des Besuches haben die Schulleiter ein wenig von der Genossenschaft und von dem Museum gesehen. Danach haben sie den Kindergarten besichtigt. Am Nachmittag haben sie sich mit den Punkten ihrer Tagesordnung beschäftigt. Der Grund, warum die Leopoldina-Schule als Tagungsort des Treffens ausgesucht wurde, ist die Anerkennung der guten Arbeit, die hier geleistet wird. Auch wenn wir nicht eine Auslandschule sind, engagieren wir uns bei der Vermittlung der deutschen Sprache und Kultur und erzielen damit gute Resultate.

Am 3. und 4. Dezember war die Fachleiterin Paula Halmenschlager in Sao Paulo an der Benjamin Constant Schule, um an dem Fachleitertreffen 2018 der Bundesländer PR, RJ und SP teilzunehmen. Dies war das letzte Treffen mit dem derzeitigen Fachberater Herrn Wolfgang Theis, der nach 13 Jahren Arbeit in Brasilien sich von der ZfA verabschiedet und in Rente geht. Sein Nachfolger oder seine Nachfolgerin wurde noch nicht bekannt gegeben. Unter der Tagesordnung des zweitägigen Treffens standen die DSD-Ergebnisse, die Annahmen der Studienkollegplätze, die IVA A1 und IVA A2 Prüfungen und die Planung für das nächste Jahr.

Wir wünschen allen eine schöne Adventzeit!

Duração 00:04:19


Radioprogramm am 29. November

Data: 29/11/2018

Das Schuljahrende nährt sich an und wichtige Veranstaltungen für die technische Ausbildung im Bereich Landwirtschaft und Viezucht geschehen in dieser Zeit. Das Jahr 2018 ist mit bedeutsamen Erfolgen für [...] Ver mais..

Das Schuljahrende nährt sich an und wichtige Veranstaltungen für die technische Ausbildung im Bereich Landwirtschaft und Viezucht geschehen in dieser Zeit.

Das Jahr 2018 ist mit bedeutsamen Erfolgen für die Leopoldina-Schule gelaufen, wie zum Beispiel die Einstellung von einem Mitarbeiter, der sich um das Versuchsfeld des technischen Kurses kümmert. Bis zum letzten Jahr wurde die Pflege vom Feld von den Schülern gemacht. Außer die Einstellung von dem Mitarbeiter, wurde eine Zusammenarbeit mit der Versuchstation Fapa geschlossen. Fapa wird die Schule bei den Aktivitäten der technischen Ausbildung, die Maschinen benötigen, helfen. Auf dem Feld von Fapa, das von der Schule angebaubt wird, um Einkommen für den technischen Kurs zu gewinnen, wurde schon für dieses Jahr Mais angebaut.

Die Aktivitäten der technischen Asbildung enden dieses Jahr am 15. Dezember. Bis dahin sind Vorträge, Praxisstunden und die integrierte am 8. Dezember vorgesehen.

Am 23. November hat das Forum der Berufe, das durch die Genossenschaft Agrária im Zusammmenhang mit dem Programm der Praktikaten (Jovem Aprendiz), die den Zylklus 2017/2018 beenden, stattgefunden. Die theoretische Bildung vom Programm endet am 14. Dezember. Während der zweijährigen Ausbildung haben die Praktikanten der Genossenschaft Agrária verschiedene Schulungen und noch dazu theoretische Grundlagen in der Schule bekommen. Im Jahr 2017 hat sich diese Asbildung an Themen wie Informatik, Umgehen mit Kunden, Finanzen und Redekunst orientiert. Schon im Jahr 2018 war die berufliche Orientierung das Thema des Jahres. Die Schüler sollten sich selber besser kennenlernen, um fesstellen zu können, in welchem Bereich sie arbeiten möchten.

Um den Abschluss dieser Arbeit zu machen, wurden einige Fachkräfte der Genossenschaft ausgesucht, um über ihre Erfahrungen zu sprechen. Die Veranstaltung hat auch mit Schülern vom Projekt Projeção gerechnet. Nach der Diskussion zum Thema Berufe haben die Praktikanten ihre künstlichen Gaben durch kulturelle Präsentationen gezeigt.

Am 24. November wurden verschiedene Vorträgen, die die Unterschtützung der Stadt und der Genossenschaft Cooperalianca bekommen, wie zum Beispiel Landleben oder das Programm zur Förderung der Lammzucht gehalten.

Ein anderer wichtiger Termin ist die Abschlussfeier der technischen Ausbildung, die dieses Jahr am 20. Dezember stattfinden wird. Dieses Jahr ist die Zahl der Schüler sehr groß, denn die letzte Klasse, die eine Ausbildung von vier Jahren gemacht hat, wird zusammen mit der ersten Klasse mit einer dreijährigen Ausbildung ihren Abschluss feiern. Somit wird die Leopoldina-Schule mehr als 50ausgebildete Techniker dem Arbeitsmarkt anbieten.

Duração 00:03:39


Colégio Imperatriz
Av. Michael Moor, 2097
Entre Rios - Guarapuava Paraná
De segunda a sexta-feira:

Manhã: 7h30m às 12h
Tarde: 13h às 17h30m

Aos sábados:

Manhã: 7h30m às 12h

Parceiros: