Colégio Imperatriz - Dona Leopoldina
Educação que faz a diferença

Radioprogramm

Radioprogramm Leopoldina-Schule - 4. April

Data: 04/04/2019

Liebe Gemeinde! Der Terminkalender der Leopoldina-Schule ist weiterhin noch mit vielen Aktivitäten befüllt. In dem folgenden Text hören sie die Veranstaltungen, die diese und letzte Woche geschehen sind. [...] Ver mais..

Liebe Gemeinde!

Der Terminkalender der Leopoldina-Schule ist weiterhin noch mit vielen Aktivitäten befüllt. In dem folgenden Text hören sie die Veranstaltungen, die diese und letzte Woche geschehen sind.

Am Samstag, dem 23. März, haben die Schüler aus der 1. Klasse der Ausbildung im Bereich Vieh- und Landwirtschaft einen Besuch bei der Golden Tree gemacht, eine Firma, die mit Aufforstung arbeitet. Golden Tree befindet sich im 3. Dorf und hat sich in Setzlingen von Pinus und Eukalyptus spezialisiert. Während des Besuches konnten die Schüler alle Schritte der Produktion von einigen Setzlingen erleben. Außerdem durften sie vieles in der Praxis sehen, wie zum Beispiel Arten von Baumschulen, Vorbereitung der Landfläche, Bemessung, Bewässerung, Samen, Produktion von Setzlingen in Behältern, Umpflanzung, direkten Aussaat, Verbreitung der Vegetation und Düngung.

Am Montag, dem 25. März, hatten wir die Vollversammlung des Lehr-und Elternverbandes mit der Vorstellung der Bilanzen und Wahl der neuen Vertreterinnen. Wir gratulieren der Gruppe der Mütter und Lehrerinnen, die in den letzten Jahren den Verband vertreten haben, für die Arbeit, die sie entwickelt, haben und wünschen dem neuen Team viel Glück und Erfolg.

Am 26. und 29. März haben die Geschäftsführerin der Kulturabteilung, Frau Schüssler, die Schulleiterin, Frau Richter, und die Stufenleiterin der Sekundarstufe II, Frau Dorfey, an dem GEDUC – Congresso Nacional de Gestão Educacional teilgenommen. Während des Kongresses wurde die Schule mit dem 2. Platz bei dem PNGE – Prêmio Nacional de Gestão Educacional mit dem Projekt Dono de Área ausgezeichnet. PNGE hat die Auszeichnung von Erziehungsinstitutionen, die Projekten in diversen Bereichen entwickeln, die zur Verbesserung des Lernprozesses in unserem Land dienen, als Ziel.

Am Freitag, dem 29. März, haben die Schüler von der 3. bis zur 12. Klasse einen Vortrag von den Polizisten von Proerd gehört. Das Hauptthema des Vortrags waren die missbräuchlichen Beziehungen. Während des Gespräches wurde die Wichtigkeit des Respekts bei den verschiedenen menschlichen Beziehungen betont. Die Polizisten haben auch erklärt, wie die Respektlosigkeit zur Mobbing in der Schule führen kann.

Die 63 Schüler zwischen 14 und 24 Jahren aus dem Ausbildungsprogramm (Jovem Aprendiz) machen weiterhin den theoretischen Teil des Programms, mit täglichem Unterricht am Nachmittag. Diese Intensivphase der theoretischen Ausbildung geht bis zum 5. April. Danach kommen die Praktikanten nur noch am Montag und am Freitag zur Schule. An den anderen Tagen sind sie dann in dem Betrieb.

Vom 5.bis zum 14. April feiern wir bundesweit die Woche der deutschen Sprache. Unser Programm zu dieser Woche können sie online begleiten. Am Montag, dem 8. April, bietet die 9. Klasse ein leckeres Mittagessen in der Schule an. Mit dem gesammelten Geld des Mittagessens möchten die Schüler einen Teil ihrer pädagogischen Reise nach Gramado, wo sie Deutsch lernen und die Stadt erkunden werden, finanzieren.

Die Karten für das Mittagessen können sie mit den Schülern aus der 9. Klasse oder in der Schule erhalten. Eine Portion kostet R$ 20,00 und eine halbe Portion R$ 10,00. Auf der Speisekarte stehen Schnitzel, Kartoffelbrei, Kraut und Brot. Es ist wichtig, dass jeder Teller und Besteck mitbringt.

Alle sind dazu herzlich eingeladen.

Duração 00:04:37


Radioprogramm Leopoldina-Schule - 21. März

Data: 21/03/2019

Viele Aktivitäten sind letzte Woche in der Leopoldina-Schule geschehen. Am Samstag, 16. März, haben die Schüler von der 12. Klasse den ersten Zyklus von SAEP ENEM gemacht. Sie wurden dann in den Fächern [...] Ver mais..

Viele Aktivitäten sind letzte Woche in der Leopoldina-Schule geschehen.

Am Samstag, 16. März, haben die Schüler von der 12. Klasse den ersten Zyklus von SAEP ENEM gemacht. Sie wurden dann in den Fächern Portugiesisch, Englisch, Spanisch, Geschichte, Erdkunde, Philosophie, Soziologie und Textproduktion evaluiert. Der zweite Teil von der Prüfung wurde am 23. März gemacht und dann wurden die Schüler in den anderen Fächern bewertet.

Am Montag hatten die Klassenlehrerinnen vom Kindergarten und von der Grundschule eine Fortbildung von Mind Lab, was ein neues Projekt von der Schule seit Anfang des Jahres ist. Die Gruppe konnte die Kenntnisse über das Projekt noch mehr verbessern und sich für den Unterricht vorbereiten.

Am Mittwoch hatte die 12. Klasse einen Workshop über ENEM. Die Schüler konnten neue Aspekte über den Aufsatz von ENEM lernen. Sie haben die verschiedenen Arten von Argumenten gelernt und haben auch die Einleitung des Textes wiederholt und besprochen. Der Workshop wurde von der Schulleiterin, Frau Richter, organisiert und geführt. Das erste Treffen von der Gruppe mit der Schulleiterin war schon letzes Jahr. Dieses Jahr werden die Schüler noch andere Möglichkeiten haben, sich in diesem Bereich zu verbessern und sich für die Prüfung vorzubereiten.

Während der Woche haben die Lehrer auch an dem „Pré-Conselho“ teilgenommen. Dort wurden die Noten von Zyklus 1 besprochen und über die Leistung der Schüler diskutiert.

Am Donnerstag fand die Vollversammlung von der „Associação Educacional Imperatriz Dona Leopoldina” statt. Dort wurden die Finanzen von 2018 präsentiert und auch die Zusammenfassung von den Aktivitäten, die während des Jahres in der Schule passiert sind.

Am Freitag war die erste kooperative Pause von dem Schuljahr, das zum Programm CooperJovem gehört. Die Arbeit wurde von den Lehrern des Bereiches Naturwissenschaft organisiert. Die Schüler von der 11. Klasse haben mit Begleitung von diesen Lehrern eine Arbeit über das Thema „Wasser“ präsentiert. Jeder Schüler hat eine Aufgabe überlegt und geplant, um zu einer anderen Klasse zu präsentieren. Das war ein toller Moment für die Schüler. Gleich danach haben die Kinder und Jugendliche einen Vortrag über die Themen „Mobbing“ und „Empathie“ gehabt. Sie konnten dann über das Thema reflektieren und mehr darüber lernen. Diese Aktivität wurde von der Gruppe von dem Schülergremiumorganisiert.

Duração 00:02:56


Radioprogramm Leopoldina-Schule - 14. März

Data: 14/03/2019

Emotionale und soziale Kompetenzen sind eng miteinander verknüpft und beeinflussen die Qualität unserer sozialen Beziehungen wesentlich. Sie bestimmen, wie gut wir zum Beispiel mit eigenen Emotionen und [...] Ver mais..

Emotionale und soziale Kompetenzen sind eng miteinander verknüpft und beeinflussen die Qualität unserer sozialen Beziehungen wesentlich. Sie bestimmen, wie gut wir zum Beispiel mit eigenen Emotionen und den Emotionen und Wünschen anderer umgehen, um soziale Konflikte bewältigen zu können. Der Erwerb emotionaler und sozialer Kompetenzen ist eine wichtige Entwicklungsaufgabe vor und während der Schulzeit und ist auch die Basis für psychosoziale Gesundheit.

Soziale und emotionale Kompetenzen sind von großer Bedeutung. Das Fehlen dieser Kompetenzen wird als Ursache für viele Probleme angenommen.

Die Bedeutung sozialer Kompetenzen wird besonders deutlich, wenn man sieht, wie sich sozial kompetente Kinder von Kindern mit einem Mangel an sozialen Kompetenzen unterscheiden, z. B.: ein Kind mir sozialen Kompetenzen hat eine erfolgreiche Anpassung an das soziale Umfeld, hat eine positive Beziehung zu Erzieherin/Lehrerin, kann Teilen, Kooperieren, unter anderem; schon ein Kind mit mangelnden sozialen Kompetenzen hat Verhaltensprobleme, wie z. B., Aggression, hat Schwierigkeiten beim Teilen, Kooperieren, außer eine extreme Form von Schüchternheit.

Wie entwickelt man aber diese Kompetenzen?

Um diese Kompetenzen seit der frühen Kindheit zu entwickelt, benutzten wir Spiele, denn im Spiel erlernen Kinder nicht nur motorische Fähigkeiten, sondern auch soziale und emotionale Kompetenzen. Kinder mit sicherer Bindung, die schon früh lernen alleine und konzentriert zu spielen, sind später kompetenter und selbstbewusster im Spiel mit anderen Kindern.

Durch die Interaktion mit Gleichaltrigen erlernt das Kind Grenzen und Regeln zu akzeptieren und Konflikte eigenständig zu lösen. Darüber hinaus sollen die Erwachsenen mit ihren Sprösslingen über ihre Emotionen sprechen, denn das führt dazu, dass das Kind eigene Emotionen zu reflektieren und die anderer zu verstehen lernt.

Um diese Ziele zu erreichen, führt die Leopoldina-Schule dieses Jahr das Projekt MindLab ein. In diesem Projekt geht es um verschiede Spiele, gezielt je nach Alter. Das Projekt umfasst seit der Gruppe 4 im Kindergarten bis zur 9. Klasse der Sekundarstufe II. Die Schüler haben eine MindLab-Stunde pro Woche, welche in einem Raum im Kindergarten stattfindet. Während dieser Stunde lernen die Kinder über die Spielumwelt, die Regeln und noch wie man die Regeln dieses Spieles auf das Leben versetzen kann. Um jedes Spiel gut zu verstehen, werden mehrere Stunden zur Verfügung gestellt.

Bis zu diesem Moment haben die Schüler der Grundschule praktisch das erste Spiel fertig gelernt, und damit sie das den Eltern vermitteln konnten, hatten wir am Freitag, dem 8. März, eine Stunde, gleich um halb 7 morgens, für Eltern und Schüler. Während dieser Stunde haben die eigenen Kinder das Spiel den Eltern gelehrt. Dabei konnten sie die Ziele der Schule besser verstehen und viel Spaß haben.

Duração 00:03:39


Radioprogramm Leopoldina-Schule - 7. März

Data: 07/03/2019

Wenn eine Schule sich für eine Reihe von Lehrwerken entscheidet, ist es wichtig, dass nicht nur das Material von einer guten Qualität ist, sondern, dass der Verlag eine bestimmte Dienstleistung anbietet, [...] Ver mais..

Wenn eine Schule sich für eine Reihe von Lehrwerken entscheidet, ist es wichtig, dass nicht nur das Material von einer guten Qualität ist, sondern, dass der Verlag eine bestimmte Dienstleistung anbietet, um Schule, Lehrer und Schüler zu unterstützen. Um dies zu erfüllen, war letzte Woche Matheus von dem Verlag Poliedro in der Schule, um mit den Lehrern über die Neuigkeiten der Lehrwerken zu sprechen und sie auch bei Fragen zu unterstützen. Die Lehrwerken, die von der Schule angewandt werden, können sich von Jahr zu Jahr verändern, denn ständig arbeitet der Verlag an Verbesserungen und Anpassungen. Daher ist es wichtig, dass die Lehrer die Chance haben, sich mit jemandem aus dem Verlag auszutauschen, um die Progression des Lernstoffes zu sichern. Außerdem hat Matheus über die Onlineressourcen und Pilotprüfungen mit den Lehrkräften gesprochen.

Ein Vertreter des Verlags Richmond, Osmar Cavalcante, war auch letzte Woche bei uns in der Schule. Er hat bei den Englischlehrerinnen hospitiert und sich auch mit ihnen unterhalten.

Karneval war eigentlich diese Woche, aber die Kinder des Kindergartens und der Grundschule durften schon im Voraus feiern. Am Freitag, dem 1. März, sind die Kleinen verkleidet zur Schule gekommen. In der letzten Stunde des Vormittags durften sie dann im Rhythmus von Karnevalsliedern tanzen und Spaß haben. Karneval ist ein Fest, das brasilienweit gefeiert wird. In Deutschland ist dieses Fest auch sehr verbreitet und wird in verschiedenen Städten mit unterschiedlichen Traditionen gefeiert.

Jährlich haben unsere Schüler die Chance an dem Preisträgerprogramm von der ZfA teilzunehmen. Der Gewinner oder die Gewinner des Programms bekommen eine vierwöchige Reise nach Deutschland. Um an der Auswahl, die in Curitiba am Goethe Institut stattfindet, teilnehmen zu können, darf jede DSD-Schule von Paraná zwei Kandidaten vorschlagen. Um die Kandidaten, die die Leopoldina-Schule vertreten sollen, auszusuchen, führen wir ein internes Interview durch. Dabei müssen die Kandidaten sich vorstellen und argumentieren, warum der Gewinn von einer solchen Reise für sie wichtig ist. Die Schülerinnen, die dieses Jahr an der Leopoldina-Schule ausgesucht wurden, sind Bruna Keller und Maria Eduarda Spieler aus der 11. Klasse. Beide werden am 12. März nach Curitiba fahren, um dort an der Auswahl teilzunehmen. In Curitiba werden alle Kandidaten von einer Prüfungskommission interviewt und ein Kandidat oder eine Kandidatin wird ausgesucht. Wir gratulieren unseren beiden Schülerinnen für den ersten Schritt bei der internen Auswahl in der Schule und wünschen ihnen viel Glück in Curitiba.

Die Woche der deutschen Sprache 2019 findet in einem Monat statt. Um das Programm zu sehen, können sie unsere Facebookseite besuchen oder uns auf Instagram folgen. Das Programm beginnt am 6. April mit einem kulturellen Programm der Kulturstiftung. Am Montag, dem 8. April, gibt es in der Schule das traditionelle Mittagessen der Schüler aus der 9. Klasse. Dazu laden wir alle Zuhörer herzlich ein.

Duração 00:03:46


Colégio Imperatriz
Av. Michael Moor, 2097
Entre Rios - Guarapuava Paraná
De segunda a sexta-feira:

Manhã: 7h30m às 12h
Tarde: 13h às 17h30m

Aos sábados:

Manhã: 7h30m às 12h

Parceiros: